The English Speaking Area – Englisch lernen in Bielefeld

Englisch in Gruppen lernen

Englisch in Gruppen lernen

Das Lernen in kleinen Gruppen bietet viele Vorteile. Speziell Englischunterricht mit mehreren Menschen ist deutlich anregender und motivierender als allein. Durch die Unterstützung, die man erfährt, wird das Durchhaltevermögen gesteigert. Außerdem bietet Englisch in Gruppen die Möglichkeit, Schülern ein breiteres Spektrum an Einflüssen zu bieten. Was enorm wichtig ist, um erfolgreich die Sprache zu meistern.

Vorteile im DetailEnglisch in Gruppen

Studien zu diesem Thema belegen, dass die Qualität und Kreativität beim Englisch lernen deutlich zunimmt, wenn man mit 3-7 Teilnehmern arbeitet. Da jeder Mensch unterschiedliche Vorkenntnisse in den Unterricht einbringen kann, entsteht ein Vorteil hinsichtlich der Qualität, den man ohne die anderen nicht hätte.

Zudem beteiligen sich Schüler aktiv und lernen, ihr Wissen strukturiert und verständlich vorzutragen – Eine Schlüsselkompetenz beim Erlernen der englischen Sprache. Innerhalb eines Lernteams ist es auch möglich, zu vermitteln, dass es nicht „die eine“ korrekte Aussprache in Englisch gibt. Jeder Mensch hat eine leicht unterschiedliche Aussprache. Es ist aber trotzdem alles die englische Sprache. Die Teilnehmer überprüfen und ergänzen also ihren englischen Sprachschatz und festigen und verinnerlichen dabei ihr Wissen.

Eine Lerngruppe hilft auch dabei, die Motivation hoch zu halten. Man „stachelt“ sich sozusagen gegenseitig an, dass Beste zu geben. Jeder weiß, wie schwer es ist, sich allein „aufzuraffen“, sich wieder mit Englisch zu beschäftigen.

Missverständnisse

Eines der größten Vorurteile über Englisch Lernen in Kleingruppen ist, dass nur die Schwächeren von Gruppenarbeit profitieren. Studien belegen allerdings, dass das Gegenteil der Fall ist. Es ist richtig, dass ein großer Vorteil darin besteht, dass die Teilnehmer, die Englisch schon sehr gut können, die anderen „mitziehen“. Allerdings stärkt das auch die sprachlichen Fähigkeiten derjenigen von denen man annimmt, dass sie keine Förderung mehr benötigen. Sie haben nämlich die Chance durch ihre Beiträge ihr Englisch anzuwenden und zu vertiefen – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu persönlicher Meisterschaft.

Dieser Umstand beschreibt auch ein anderes großes Missverständnis im Zusammenhang mit Englisch lernen. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass man irgendwann fertig ist. Es stellt sich durchaus an einem Punkt das Gefühl ein, die englische Sprache zu beherrschen. Allerdings „verkümmert“ diese Fähigkeit Schritt für Schritt in dem Moment, in dem wir aufhören sie anzuwenden.

Zum Unterricht
Fazit

Das Lernen der englischen Sprache in Kleingruppen ist im Alltag aus praktischen Gründen vorzuziehen. Es ist motivierender, vielseitiger und in der Regel qualitativ höher wertig, da Teilnehmer Englisch in seinen unterschiedlichsten Facetten kennen lernen. Dies fördert und festigt das Sprachverständnis und stärkt die Fähigkeit, sich selbst (natürlich in Englisch) verständlich mitzuteilen.