Englisch im Einzelunterricht

Englisch im Einzelunterricht

Eine andere Sprache im Einzelunterricht zu erlernen, eröffnet interessante Möglichkeiten. Lehrer und Schüler können das Lerntempo auf den bisherigen Wissensstand über die englische Sprache abstimmen. Außerdem kann man sehr individuell dafür sorgen, dass die Lernmotivation im Sprachunterricht hoch bleibt. Da nur zwei Personen beteiligt sind, gibt es einen positiven „Zwang“ für die Schüler Englisch zu sprechen.

Vorteile im DetailEnglisch im Einzelunterricht

Durch eine Reihe von neueren Studien ist bekannt, dass einer der größten Einflussfaktoren auf den Lernerfolg von Sprachen der Lehrer ist. Im Einzelunterricht kann dieser Einfluss genutzt werden, um die Aktivität und Motivation des Schülers auf einem hohen Niveau zu halten. Da ein großer Motivator bzw. Demotivator die Sympathie ist, kann hier mit der richtigen Chemie eine enorme Leistungssteigerung bei der Fähigkeit Englisch anzuwenden erreicht werden.

Der große Vorteil Englisch im Einzelunterricht zu lernen, liegt darin, dass der Lehrer in der Lage ist, die Inhalte auf die Interessen des Schülers abzustimmen. Das heißt es wird Interessantes mit dem positiven „Zwang“ verbunden Englisch sprechen zu müssen. Im Einzelunterricht hat man keine Chance einer Frage zu entkommen. Das Schöne ist jedoch, in jedem Fall lernen die Schüler Englisch. Sei es bei der Beantwortung einer Frage oder bei der Begründung, warum man es vorzieht, das Thema zu wechseln.

Das Lerntempo auf einen einzelnen Englischschüler und seine Sprachkenntnisse abzustimmen, ist natürlich viel einfacher als eine größere Gruppe gemeinsam zum erfolgreichen lernen anzuleiten. Im Einzelunterricht profitiert man also davon, dass am eigenen Niveau der englischen Sprachfähigkeit gefeilt wird und der Lehrer so langsam oder schnell sein kann, wie es notwendig ist.

Anwendungsbereiche für individuelles Englisch-Lernen

Einzelunterricht ist ein Werkzeug, das sehr gut für die Verfeinerung von Sprachfähigkeiten geeignet ist. Es sollte also ein Grundwortschatz in Englisch vorhanden sein. Den kann man dann schnell deutlich erweitern. Idealerweise lässt sich so das Vokabular in einem bestimmten Fachgebiet (z.B. Wirtschaftsenglisch oder Englisch im Verkauf) lernen. Außerdem kann man den Schülern „gewisse Gewohnheiten austreiben“ – also grammatikalische Feinheiten antrainieren und eine bessere Aussprache in Englisch lernen.

Es muss außerdem noch gesagt werden, dass sich Einzelunterricht eher für erfahrenere Schüler zum Lernen eignet. Am Anfang ist die eigene Fehlertoleranz noch sehr niedrig. Man muss erst (wieder) lernen, dass Fehler (nicht nur) bei Englisch als Zweitsprache okay sind. Wenn man sich sicherer fühlt, kann die andauernde „Konfrontation“ mit der englischen Sprache im Einzelunterricht nicht mehr so viel Motivation kaputt machen.

Zum Unterricht
Fazit

Das Lernen der englischen Sprache im Einzelunterricht kann sehr anspruchsvoll für den Schüler sein. Es bringt jedoch, bei bereits vorhandenem Wissen, einer hohen Bereitschaft zu lernen und mit guter Chemie in der Beziehung zum Lehrer, hervorragende Lernergebnisse. Das eigene Englisch kann außerdem fachbezogen und am eigenen Sprachlevel ausgerichtet vertieft werden.